Aussicht vom Kalvarienberg

Fluss-Lehrpfad

Die fabelhafte Welt des "Opa Kambos".

Entlang des Fluss-Lehrpfades werden die atemberaubende Fauna und Flora sowie die große landschaftliche Vielfalt an verschiedenen Stationen näher vorgestellt.

Der Name des Flusses Kamp stammt aus dem Keltischen und geht auf das wahrlich zutreffende Adjektiv "kamb" (krumm) zurück. Diese Bezeichnung gehört zu den ältesten Namen der Region. Nicht nur der Hauptfluss trägt den Namen Kamp, sondern auch einige seiner Zuflüsse tragen Kamp im Namen.

Im Unteren Kamptal trifft die rauhe Welt des Waldviertels auf das milde Klima des Weinviertels. Der Kamp windet sich in engen Talmäandern bevor er aus dem Engtal des Böhmischen Massivs in die weite Terrassenlandschaft der Kremser Bucht eintritt und schließlich im Augebiet des Tullnerfeldes in die Donau mündet.

Diese klimatische und geologische Sondersituation bewirkt einen besonderen landschaftlichen Reiz und eine natürliche Reichhaltigkeit, die an den einzelnen Stationen des Fluss-Entdeckungspfades entlang des Kamptal-Radweges vorgestellt werden.

Rechts finden Sie die Karte zum Fluss-Entdeckungspfad zum Download.

Link zur Online-Karte: Karte_Fluss-Lehrpfad

Fluss-Lehrpfad