Aussicht vom Kalvarienberg

Naturparkgemeinde Schönberg am Kamp

Ursprüngliches und vielfältiges Naturerlebnis in 14 Ortschaften.

Schönberg am Kamp - eine Gegend in Niederösterreich, die so erscheint, als hätte hier der liebe Gott einen Cocktail gemixt, der zu nichts anderem dienen soll, als zur puren Erholung.

Schönberg am Kamp ist eine Marktgemeinde mit 1863 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Kamptal im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich.

Geographie
Die Gemeinde liegt am südöstlichen Rand des Waldviertels in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 53,28 Quadratkilometer. 48,33 Prozent der Fläche sind bewaldet. Die Südhänge des Manhartsberges mit ihren typischen Weinterrassen treffen hier auf die Flusslandschaft des Kamp und die Ausläufer des mystischen Gföhlerwaldes. Das Ergebnis ist eine ganz besondere Mischung aus Wein, Wasser und Wald mitten im Naturpark, die man anderswo lange sucht.

Ortschaften
Die Gemeinde gliedert sich in folgende 14 Ortschaften:
Altenhof, Buchberger Waldhütten, Fernitz, Freischling, Kriegenreith, 
Mollands, Oberplank, Plank am Kamp, Raan, Schönberg,
Schönberg-Neustift, See, Stiefern, Thürneustift

Geschichte
Schönberg am Kamp war bereits 1168 ein Besitz der Kuenringer, die auch Besitzer der heutigen Ruine Schoneberg oberhalb Schönbergs waren. 1372 besiegte Markgraf Leopold III. von Österreich auf dieser Burg sitzende Raubritter. Anschließend wurde die Herrschaft landesfürstlich. 1483 wurde Schönberg von den Hussiten, 1485 von den Ungarn besetzt. Zwischen 1540 und 1629 war der Ort protestantisch

Mit der Inbetriebnahme der Kamptalbahn 1889 entwickelte sich Schönberg am Kamp neben Langenlois, Gars am Kamp und Rosenburg zu einer der bedeutendsten Sommerfrischen des Kamptals. Nach 1945 konnte Schönberg am Kamp nicht mehr an die Tradition der Sommerfrische anschließen. Veränderte Reisegewohnheiten, aber auch der Bau der Kamptal-Stauseen, der zu einem starken Temperaturrückgang des von zahlreichen Badeanstalten gesäumten Kamps führte, entzogen dem Tourismus im Kamptal seine wichtigsten Grundlagen.

Seit den 1990er Jahren profitiert Schönberg am Kamp zunehmend vom Weintourismus und anderen Formen des sanften Tourismus.

www.schoenberg.gv.at