Station 4: Künstliche Felsen im Weingarten

Trockenmauer1
Etwas überwachsene, aber noch recht stabile Trockenmauer

Wenn man sich umsieht, welchen Naturelementen eine Trockenmauer entspricht, ist der Vergleich mit Felswänden und Geröllhalden naheliegend. Trockenmauern bieten einer Vielzahl an Tieren und Pflanzen unterschiedlichste Lebensräume an.

Heiße und kalte, trockene und feuchte, schattige und besonnte Plätze liegen auf engstem Raum nahe beieinander. Eine Vielzahl von Insekten, Spinnen, Schnecken, Reptilien, Amphibien finden im Spaltensystem einer Trockenmauer ideale Jagd-, Rückzugs- und Überwinterungsmöglichkeiten. Das Aussehen einer Trockenmauer verändert sich im Laufe ihrer Geschichte. Die Steine sind je nach Lage und Ausrichtung mehr oder weniger starken Erosionsprozessen ausgesetzt. Die Tier- und Pflanzenwelt erobert die Welt der Trockenmauern mit unterschiedlichen Strategien.

In den folgenden Boxen erfährst du Hintergründe über die Besiedlungsgeschichte von Trockenmauern.

Download Koordinaten Files: